Judmann Ziviltechniker GmbH

Ausbildung und Berufliche Laufbahn

Kurt P. Judmann ist Honorarprofessor am Institut für Computertechnik der Technischen Universität Wien, Leiter eines Ziviltechnikerbüros für Elektrotechnik, Nachrichten- und Informationstechnik in Wien und Gründer der Biomechanischen Forschungs-Gesellschaft m.b.H.

Dipl.-Ing. Dr. Judmann ist Allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger.

Ausbildung: Technische Universität Wien, Studium der Elektrotechnik (Studienzweig: Nachrichtentechnik), Dissertation über die Auswirkungen der Befehlssatzreduktion (RISC Prozessoren).

Verleihung der Venia Docendi für das Fach „Angewandte Computertechnik“ durch die Technische Universität Wien und Ernennung zum Honorarprofessor am Institut für Computertechnik.

Bildungsweg

  • November 2002: Verleihung der venia docendi für das Fachgebiet „Angewandte Computertechnik“ durch die Technische Universität Wien
  • Juni 1987: Ablegung des Rigorosums und Promotion zum Doktor der technischen Wissenschaften Thema der Dissertation: „Über die Auswirkung der Befehlssatzreduktion auf die Architektur von Mikroprozessoren“
  • März 1978: Absolvierung des Kurses „Modern Digital Communications“ der George Washington University
  • 1975-1978: Assistent am Institut für Datenverarbeitung der TU Wien
  • 1970-1975: Studium der Elektrotechnik, Studienzweig Nachrichtentechnik an der TU Wien, Abschluß: Sponsion zum Dipl.-Ing. Thema der Diplomarbeit: „Entwurf, Konstruktion und Bau des Prototyps einer eigensicheren elektronischen Gaszündsicherung“
  • 1966-1970: HTL Mödling, Abteilung Hochfrequenz und Nachrichtentechnik, Abschluß: Reifeprüfung

Berufliche Laufbahn

  • seit 2015: Bestellung zum unabhängigen SV lt. § 22 InfOG durch das Parlament der Republik Österreich
  • seit 5/2010: Präsident des Hauptverbandes der Gerichtssachverständigen Österreichs, Landesverband Wien, NÖ und Burgenland
  • 2009-2012: Leiter des Compliance Teams der ÖBB
  • 2009-2012: Datenkommissär der ÖBB-Holding AG
  • 2008-2012: Operatives Controlling Organ des Parlaments der Republik Österreich, Parlamentsdirektion
  • seit 2004: Vorsitzender des Hauptverbandes der Gerichtssachverständigen Österreichs, Landesverband Wien, NÖ und Burgenland
  • seit 2003: Vizepräsident des Hauptverbandes der Gerichtssachverständigen Österreichs
  • 2001: Stellvertretender Vorsitzender der Fachgruppe Informationstechnologie der Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Wien, NÖ und Burgenland
  • seit 2001: Vorstandsmitglied des Hauptverbandes der Gerichtssachverständigen Österreichs, LV Wien und Obmann der Fachgruppe Nachrichten- und Informationstechnik
  • 2000: Vorsitzender des Lenkungsausschuß des Kompetenzzentrums Kplus ECHEM
  • seit 1999: Wissenschaftlicher Leiter der Biomechanischen Forschungs-GmbH
  • seit 1991: Mitglied, Board of Directors, EUROMICRO - The European Association for Microprocessing and Microprogramming
  • 1993-1997: Vizepräsident der Österreichischen Computer Gesellschaft
  • 1987-2011: Vorstandsmitglied der Österreichischen Computer Gesellschaft
  • 1986-2010: Präsident und Leiter des Computer College
  • seit 1979: Vorlesungen an der Technischen Universität Wien, Schwerpunkte: Computerarchitektur und Reduced Instruction Set Computer, Verteilte Systeme, Planung und Vergaberecht.

Lehrtätigkeit, Vorlesungen

  • IT Projektplanung und Vergaberecht (aktuell: TU Wien)
  • Architekturen aktueller Computer
  • Verteilte Systeme